Sonntag, 28. Januar 2018

Besser schreiben: Allein mit Papier, Stift und Gehirn

„Die Handschrift ist der Weg in unser Gedächtnis.“

Laut Manfred Spitzer, Psychiater und einem der bekanntesten Gehirnforscher Deutschlands, ist Handschrift etwas motorisch ziemlich Komplexes und fordert Höchstleistung vom Gehirn.


„Eine fließende Schrift lässt auch das Denken besser fließen.“

Diese Woche stieß ich auf einen Artikel über die Vorteile des Erlernens der Schreibschrift in der Schule. Er hat auch mich aufhorchen lassen, denn:

- Das Entwerfen von Blog-Artikeln nur mit Stift und Papier halte ich für eine der schönsten kreativen Tätigkeiten, die ich minimalistisch angehen kann – ohne weitere Hilfsmittel wie Computer oder Internet!

- Mein Übersetzer-Job verlangt von mir, dass ich Rohübersetzungen in eine Form gieße, in der sie nicht mehr „übersetzt“ klingen. Am besten gelingt dies erfahrungsgemäß, wenn ich meine Texte mit dem Stift auf Papier überarbeite.

Empfehlenswert!

Die Handschrift ist der Weg in unser Gedächtnis.

Allein mit Papier, Stift und Gehirn – das kann geistig sehr anstrengend sein. Und es kostet oft Überwindung. Aber es lohnt sich! Denn: Eine fließende Schrift lässt auch das Denken besser fließen.