Montag, 20. Juni 2016

Knackiges Bloggen

Bloggen muss nicht zeitaufwendig sein: 

1) Fasse dich kurz.

Sage mehr, schreibe weniger. In der Kürze liegt die Würze. 

2) Veröffentliche ein Bild.

Und füge ein paar Worte hinzu. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. 

3) Setze dich unter Zeitdruck.

Das Gehirn sucht (oft) aktiver nach Lösungen, wenn es unter Zeitdruck steht. Was fällt dir in 20 Minuten zu einem Thema alles ein? 

4) Deaktiviere Kommentare.

Im Blog von Seth Godin, dem Betreiber des im Netz wohl bekanntesten Marketingblogs, sind keine Kommentare erlaubt. Es geht also notfalls auch ohne. 

5) Betreibe Slow Blogging.

Veröffentliche Blogeinträge in einem langsameren Rhythmus und immer nur, wenn du Zeit und Lust hast. Setze auf Qualität statt auf Quantität.

Indem ich versuche, diese Maßnahmen umzusetzen, kann sogar ich einen Blog betreiben, obwohl ich im Grunde gar keine Zeit zum Bloggen habe.

 
Weniger ist das neue Mehr.




Empfohlene Artikel und Bücher:
- Blogartikel: Slow Blogging – Der Blogger-Trend 2015 
- Blogartikel: 8 Essential elements of a perfect blog post  (auf Englisch)
- E-Book: Texten im Internet (Karin Wess)
- Buch: Deutsch für junge Profis (Wolf Schneider)